Gegen das Vergessen Foren-Übersicht
  Registrieren FAQ Suchen Mitgliederliste Benutzergruppen Profil Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Login 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
 Intro   Portal   Index  Wichtige SeitenHomepage  KalenderKalender  AlbumAlbum  KarteKarte   Chat Chat  

Dr. Tod ist tot: KZ-Arzt Heim starb 1992 in Kairo

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gegen das Vergessen Foren-Übersicht -> Allgemeines zum Holocaust
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ilonka
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 22.08.2007
Beiträge: 196

Wohnort: Alsdorf

Nickpage
Offline
BeitragVerfasst am: 04.02.2009 20:39    Titel: Dr. Tod ist tot: KZ-Arzt Heim starb 1992 in Kairo Antworten mit Zitat

"Dr. Tod" ist tot: KZ-Arzt Heim starb 1992 in Kairo

Zitat:
Frankfurt/Main (dpa) - Der meistgesuchte NS-Verbrecher Aribert Heim ist nach Informationen der «New York Times» und des ZDF schon lange tot. Der frühere KZ-Arzt sei bereits am 10. August 1992 in Kairo an Krebs gestorben.

Das ergaben gemeinsame Recherchen der beiden Medien, wie der stellvertretende ZDF-Chefredakteur Elmar Theveßen am Abend in Frankfurt sagte. Aribert Heim, der auch als «Dr. Tod» bezeichnet wurde, war zuletzt in Südamerika vermutet worden. Quelle



Morgen ZDF schauen, denn dort gibt es eine aktuelle Dokumentation über die Ergebnisse der Recherchen.

Donnerstag, 05.02.2009 21:00 - 21:45 Uhr

VPS 05.02.2009 21:00

Länge: 45 min

Dokumentation, Deutschland, 2009

Auf untenstehende Seite gibt es auch ein sehr ausführliches aktuelles Interview (2 Teile, über 1 Stunde) mit Heims Sohns.



Ausführlicher Artikel: Meistgesuchter NS-Kriegsverbrecher Dr. Tod lebt nicht mehr. Von Michael Hanfeld

_________________
Zitat:
Erinnere Dich und halte das Gedenken lebendig

(Elie Wiesel)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Frieda
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 07.03.2008
Beiträge: 57

Wohnort: Bodensee

Offline
BeitragVerfasst am: 06.02.2009 19:22    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Hallo,

hab noch einen interessanten Artikel auf der Internetseite des Stern gefunden.
Danach zweifelt der Leiter des Simon-Wiesenthal Zentrums in Jerusalem die Berichte über den angeblichen Tod des NS-Kriegsverbrechers Aribert Heim an.

Stern.de: Nazi-Jäger zweifeln Berichte über Tod an

_________________
"Zachór!-Ló tischkách!"
"Gedenke! - Vergiss es nicht!" (5 Mose 25,17/19)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google










BeitragVerfasst am: 06.02.2009 19:22    Titel: Re:


Nach oben
Ilonka
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 22.08.2007
Beiträge: 196

Wohnort: Alsdorf

Nickpage
Offline
BeitragVerfasst am: 06.02.2009 19:30    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Hi Frieda,

ehrlich gesagt, zweifel ich auch ein wenig an der Geschichte, nachdem ich das zweistündige Interview mit Rüdiger Heim gesehen habe VOR ich gestern die Doku im ZDF schaute. Da gibt es wirklich sehr viele Ungereimtheiten. Wenn man bedenkt, dass (nachweislich) noch SS-Männer Jahrgang 1911 in Deutschland leben (Stand Septemeber 2008), könnte auch ein A. Heim noch leben. Ich vermute sogar, dass der (sollte er noch leben) wieder in Deutschland lebt. Wäre ja auch noch problemlos möglich, wenn er oder seine Sippe Kontakt zu dieser Frau hätten. Und die Tasche mit den Akten - irgendwie war mir das zu offensichtlich. Seine Leiche angeblich nach wenigen Jahren schon "zur Seite geschoben", aber die Tasche behält man 17 Jahre. Und die Lügengeschichten von R. Heim bringen auch nicht mehr Licht ins Dunkel.

Ich frage mich übrigens, inwieweit man einen R. Heim und Co. wegen Strafvereitlung dran kriegen könnte? Immerhin hat er immer behauptet, er habe keinen Kontakt zu seinem Vater. Jetzt hat er zugegeben, er hatte immer Kontakt zu ihm.

_________________
Zitat:
Erinnere Dich und halte das Gedenken lebendig

(Elie Wiesel)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Frieda
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 07.03.2008
Beiträge: 57

Wohnort: Bodensee

Offline
BeitragVerfasst am: 07.02.2009 18:25    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Hallo Ilonka,

Zitat:
Ich frage mich übrigens, inwieweit man einen R. Heim und Co. wegen Strafvereitlung dran kriegen könnte? Immerhin hat er immer behauptet, er habe keinen Kontakt zu seinem Vater. Jetzt hat er zugegeben, er hatte immer Kontakt zu ihm.

Als ich den Film am Donnerstag im ZDF gesehen habe, habe ich mich das ehrlich gesagt auch gefragt. Hätte er damals,  als er die ersten Kontakte zu seinem Vater hatte,  gleich den Ermittlungsbehörden den Aufenthaltsort seines Vater mitgeteilt, hätte der seine gerechte Strafe bekommen können. So aber...
Mich würde auch interessieren, wie R. Heim zu den Taten, bzw. zu den Untaten seines Vaters steht. Hat der Sohn dazu in diesem Videointerview etwas gesagt? Auf meinem Rechner kann ich das Interview leider nicht anschauen, der Rechner stürzt laufend ab. Rolling Eyes

Gruß Frieda

_________________
"Zachór!-Ló tischkách!"
"Gedenke! - Vergiss es nicht!" (5 Mose 25,17/19)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ilonka
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 22.08.2007
Beiträge: 196

Wohnort: Alsdorf

Nickpage
Offline
BeitragVerfasst am: 07.02.2009 18:29    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Hi Frieda,

in dem Interview hat man R. Heim danach gefragt, wie er zu den Taten seines Vaters steht. Dieser antwortete (sinngemäß), er hätte zwar seinem Vater mehrmals nach dessen Vergangenheit gefragt, aber es auf sich beruhen lassen, als dieser immer abwimmelte oder die gegen ihm gemachten Vorwürfe abstritt. Danach hab er dann einfach nicht mehr danach gefragt, als er keine befriedigende Antwort bekam.

_________________
Zitat:
Erinnere Dich und halte das Gedenken lebendig

(Elie Wiesel)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Frieda
Moderator
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 07.03.2008
Beiträge: 57

Wohnort: Bodensee

Offline
BeitragVerfasst am: 12.02.2009 18:46    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Hallo Ilonka,

habe zu dem Thema noch einen Artikel in der FAZ gefunden:

"Warum wurde Dr. Tod nie gefunden?"

Liebe Grüße

Frieda

_________________
"Zachór!-Ló tischkách!"
"Gedenke! - Vergiss es nicht!" (5 Mose 25,17/19)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google










BeitragVerfasst am: 12.02.2009 18:46    Titel: Re:


Dein kostenloses Forum -> Super Funktionen, leicht bedienbar, 400+ Styles, schnell einzurichten

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gegen das Vergessen Foren-Übersicht -> Allgemeines zum Holocaust Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Der SS-Arzt und die Kinder vom Bullenhuser Damm Beluga Bücher 0 14.09.2008 19:24 Letzten Beitrag anzeigen


Gegen das Vergessen letztes Thema RSS feed 
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group Dein eigenes kostenloses Forum  
subCanvas theme by Scott Stubblefield

Kostenloses Forum mit Portal, Shoutbox, Album Galerie, Smilies, Styles, Cash » kostenloses phpbb forum

© 2007-2009 phpBB 6 & Gooof.de, ein Kostenloses Forum mit unvorstellbaren Möglichkeiten. kostenloses phpbb forum

Forum-Tools: Impressum - Datenschutzerklärung - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album
Links: Webtools : Support : Kostenloses Forum : Free Forum : phpBB3 : Gratis-Board : Entdecken web tracker